Polizei gewaltsam gegen Occupy-Demonstranten

Durch den Polizeieinsatz waren in Oakland Verletzte zu beklagen.
Durch den Polizeieinsatz waren in Oakland Verletzte zu beklagen. ©DAPD
In Oakland bei San Francisco hat die Polizei am Dienstag ein Protestcamp gegen die Macht der Banken aufgelöst. Eine Polizeisprecherin sagte, 85 Demonstranten seien festgenommen worden. In Medienberichten hieß es, die Polizei habe Tränengas gegen die Protestierer eingesetzt und diese in Plastikhandschellen abgeführt.
Occupy-Demonstration in Oakland
„Der Fehler liegt im System!“
Erneut weltweit Proteste gegen Banken

Die Mitglieder der Protestbewegung hatten dutzende Zelte vor dem Rathaus aufgestellt. Sie orientierten sich dabei an den Kritikern des Finanzsystems, die unter dem Motto “Occupy Wall Street” (“Besetzt die Wall Street”) seit Wochen in New York protestieren.

Mann von “Polizeiprojektil” schwer verletzt

Unter Berufung auf derstandard.at wurde nun bekannt, dass ein Mann bei den polizeilichen Maßnahmen schwer verletzt wurde. Der Irak-Veteran, Mitglied der Vereinigung Irak-Veteranen gegen den Krieg, ist angeblich von einem “Polizeiprojektil” getroffen worden und habe eine Schädelfraktur davongetragen. Ein Sprecher des Krankenhauses Highland General Hospital beschrieb den Zustand des Mannes als kritisch.

Nachdem die Polizei zuerst erklärt hatte, bei der Auflösung der Proteste in Oakland wäre niemand zu Schaden gekommen, war sie nun für eine Stellungnahme nicht mehr erreichbar. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, ist noch ein Mensch von einer Tränengasgranate getroffen worden und bewusstlos liegen geblieben. Die Polizei selbst gibt an, keine Gummigeschosse eingesetzt zu haben.

Demonstrationen untersagt

Am Mittwochabend wollten sich die Demonstranten neuerlich in Oakland sammeln. Die Polizei untersagte dies mit dem Hinweis, dass sich die Protestierer nach 22.00 nicht mehr im Stadtzentrum aufhalten dürften.

Die Bewegung “Occupy Wall Street” (“Besetzt die Wall Street”) hatte im September in New York ihren Ausgang genommen und sich auf andere Städte ausgeweitet. Die Menschen wollen die Macht der Banken brechen, verlangen höhere Steuern für Reiche und Verbesserungen im Sozialsystem. (APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Polizei gewaltsam gegen Occupy-Demonstranten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen