Polizei entdeckt bei Kontrolle auf der A21 Grizzlybär in LKW

Grizzlybär bei Kontrolle auf Autobahn in Lastwagen entdeckt
Grizzlybär bei Kontrolle auf Autobahn in Lastwagen entdeckt ©APA/LPD NÖ
Auf der A21 haben Polizisten am Mittwoch eine Überraschung erlebt, als sie einen Lastwagen zur Kontrolle anhielten. Die Beamten fanden darin einen Grizzlybär.
Der Bär in NÖ

Im Frachtraum des Kühl-LKW fanden sie einen ausgewachsenen Grizzly-Bären. Es dürfte sich um einen Zirkusbären handeln, der von Spanien kommend auf dem Weg in die Ukraine war, berichtete “ORF.at”.

Grizzlybär in LKW in NÖ gefunden

Wegen vermuteter technischer Mängel angesichts des Alters des LKWs hielt die Polizei das Fahrzeug am Mittwoch bei Alland an. Gemeinsam mit dem 18-jährigen männlichen Bären namens “Tima” befand sich ein Schäferhund im Frachtraum. Laut Amtstierarzt befanden sich beide Tiere in guter Verfassung, obwohl sie bereits seit Tagen unterwegs gewesen waren. Der russische Besitzer, der Papiere für den Bären vorweisen konnte, gab an, das Tier bereits als Baby gekauft zu haben. Der zahme Bär beherrscht mehrere Kunststücke, darunter Trompete spielen.

Der Tierschutzverein Vier Pfoten kritisierte unter anderem, dass es sich bei dem Lastwagen um keinen Tiertransporter mit geeigneter Belüftung handle, sondern um einen Kühltransporter. Bei dem Lastwagen wurden außerdem schwere technische Mängel vor allem an den Bremsen festgestellt. Sollten die Mängel am Fahrzeug behoben werden, darf der Besitzer des Bären seine Fahrt wohl fortsetzen, hieß es.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Polizei entdeckt bei Kontrolle auf der A21 Grizzlybär in LKW
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen