Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizei-Bilanz zeigt: Weniger Dämmerungseinbrüche in NÖ

Die Zahl der Delikte ist binnen eines Jahres von 1.460 auf 808 gesunken.
Die Zahl der Delikte ist binnen eines Jahres von 1.460 auf 808 gesunken. ©bilderbox.com (Sujet)
Die Polizei NÖ berichtete am Dienstag, dass die Dämmerungseinbrüche im Zeitraum 2018/19 deutlich zurückgegangen sind.

Die niederösterreichische Polizei vermeldet einen starken Rückgang bei Dämmerungseinbrüchen. Laut der am Dienstag vorgelegten Bilanz ist die Zahl derartiger Delikte im Bundesland von 1.460 (2017/18) auf 808 (2018/19) gesunken. Eine eigens eingerichtete temporäre Ermittlungsgruppe werde auch 2019/20 tätig sein, kündigte Omar Haijawi-Pirchner, Leiter des Landeskriminalamtes, an.

NÖ: Starker Rückgang bei Dämmerungseinbrüchen

Bei Dämmerungs-Wohnraum-Einbruchsdiebstählen (DWE) wurden laut Polizei von 1. Oktober 2018 bis zum Montag dieser Woche 134 Wohnungen und 674 Häuser heimgesucht. In 40 Prozent der 808 Fälle sei es beim Versuch geblieben, berichtete Haijawi-Pirchner. Er verwies auf sieben DWE-Teams an den Standorten St. Pölten. Mödling und Korneuburg des Landeskriminalamtes in den Wintermonaten, die Hinweise aufarbeiten, Amtshandlungen übernehmen und nicht zuletzt “jede Menge organisierte Tätergruppen zerschlagen” würden.

Im angeführten Zeitraum 2018/19 seien 62 Beschuldigte festgenommen worden, zwölf mehr als im Jahr zuvor, bilanzierte Haijawi-Pirchner. Bei 14 Hausdurchsuchungen sei Diebesgut sichergestellt worden. 72 DWE-Amtshandlungen seien finalisiert worden. Der Brigadier verwies auch darauf, dass auf Dämmerungseinbrüche spezialisierte Gruppierungen hohe Mobilität aufweisen würden. Der deutliche Rückgang bei diesen Delikten sei auch auf präventive Maßnahmen und verstärkte Streifentätigkeit in den Bezirken zurückzuführen, resümierte der stellvertretende Landespolizeidirektor Franz Popp.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Polizei-Bilanz zeigt: Weniger Dämmerungseinbrüche in NÖ
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen