Pole in Wien mit zertrümmertem Schädel aufgefunden

Einen grausigen Fund hat ein Passant in der Nacht auf Samstag in Wien-Hernals gemacht. In der Geblergasse, nahe dem Gürtel, lag die Leiche eines etwa 35-jährigen Mannes auf dem Gehsteig. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, hieß es seitens der Polizei.

“Der Mann hat einen massiven Schlag auf den Hinterkopf erhalten und ist laut Obduktion an einem Schädelbruch verstorben”, sagte ein Ermittler im Gespräch mit der APA. Bei dem Toten handelt es sich ersten Erhebungen zufolge um einen polnischen Staatsbürger, der mit Landsleuten in einer Wohnung in der Geblergasse gewohnt hatte. Nähere Details zur Identität des Mannes waren am Samstagabend noch ungeklärt.

Dass die Verletzung durch Fremdeinwirkung zustande gekommen ist, steht laut Polizei fest. Spuren deuten darauf hin, dass der oder die Täter den Toten nach dem brutalen Angriff aus der Wohnung auf den Gehsteig geschleift und dort liegengelassen haben.

Zu dem Zeitpunkt, als man den etwa 35-Jährigen fand – ein paar Minuten nach Mitternacht – war dieser mit einem schwarz-weißen Strickpullover, einem karierten Hemd, schwarzen Jeans und Trekkingschuhen bekleidet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pole in Wien mit zertrümmertem Schädel aufgefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen