Pogatetz aus Nationalteam gefeuert

&copy APA
&copy APA
Emanuel Pogatetz fliegt aus dem österreichischen Fußball-Nationalteam. Der Verteidiger in Diensten des englischen Premier League-Teilnehmers Middlesbrough hat damit die Konsequenzen aus seinen heftigen Verbalattacken gegen Teamchef Hickersberger zu tragen.

ÖFB-Präsident Stickler: „Gerade jetzt benötigen wir eine verschworene Gemeinschaft, leider hat sich Pogatetz aus dieser eliminiert.“

Teamchef Josef Hickerberger hat noch am Freitag mit Pogatetz telefoniert und kam zu dem Schluss: „Es bleibt nur die Konsequenz, dass Emanuel Pogatetz in Zukunft nicht mehr im Nationalteam spielen wird. Er hat gegen eines der fundamentalsten Gesetze im Mannschaftssport verstoßen. Es ist in keiner Weise akzeptabel, dass ein Spieler den Trainerstab und/oder Mitspieler öffentlich in dieser Art und Weise attackiert.“

Neben dem ÖFB stellte sich auch Kapitän Ivanschitz voll hinter den Teamchef. „Die Attacken von Emanuel Pogatetz auf Teamchef Hickersberger sind für mich absolut unnachvollziehbar und völlig überraschend gekommen. Die Mannschaft und ich stehen voll zu unserem Trainer und wir wollen gemeinsam und als Team aus unserer derzeitigen Krise herausfinden.“

Pogatetz hatte gegenüber der APA heftige Kritik an der taktischen Kompetenz des Teamchefs geübt. Im ganzen Trainerstab gestand der Verteidiger ausschließlich Willi Ruttensteiner derartige Fähigkeiten zu. Auch Ivanschitz bekam von Pogatetz sein Fett ab. Er meinte sinngemäß, dieser sei es derzeit nicht geeignet, Kapitän zu sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pogatetz aus Nationalteam gefeuert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen