Platzverbot wegen Irangesprächen am 6. Juli in Wien

Ein Platzverbot wurde von der Polizei ausgesprochen. / Symbolbild
Ein Platzverbot wurde von der Polizei ausgesprochen. / Symbolbild ©APA/Barbara Gindl
Die Landespolizeidirektion Wien hat am 6. Juli ein Platzverbot im Bereich der Corburgbastei wegen der Irangespräche mit zahlreichen Staatsgästen ausgesprochen.
“Starke” Kurz-Aussagen
Platzverbote
Rouhani in Wien
Umstrittener Staatsbesuch

Als Sicherheitsmaßnahme für das im Palais Coburg in der Wiener Innenstadt stattfindende Außenministertreffen hat die Polizei ein Platzverbot festgelegt, das ab Freitag, 7.30 Uhr, in Kraft tritt und die Bereiche Coburgbastei, Theodor-Herzl-Platz und Gartenbaupromenade umfasst. Darüber informierte die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung.Deutschland, China, Frankreich, Großbritannien und Russland wollen bei der Zusammenkunft am Freitag mit dem Iran beraten, wie das 2015 geschlossene Atomabkommen nach dem Ausstieg der USA gerettet werden kann.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Platzverbot wegen Irangesprächen am 6. Juli in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen