AA

Planung des Badezimmers: Die Vielseitigkeit von Fliesen

Bei der Gestaltung des Badezimmers gibt es kaum Grenzen.
Bei der Gestaltung des Badezimmers gibt es kaum Grenzen. ©Bilderbox.at
Bei der Planung oder Sanierung des Badezimmers liegt eines ganz klar im Trend: die bodengleiche, befliesbare Duschfläche. Bei der Gestaltung ist aufgrund der Vielseitigkeit von Fliesen keine Grenze gesetzt.

Bei der Verfliesung von Nasszellen sind den Planungs- und Gestaltungsideen kaum Grenzen gesetzt. Allerdings stehen zwei wichtige Faktoren immer im Vordergrund: die Trittsicherheit und die Hygiene. Werden Fliesen in nassen Barfußbereichen eingesetzt, so müssen sie gewisse Anforderungen an die Rutschhemmung erfüllen, um die Sicherheit der Benutzer zu garantieren.

In Punkto Hygiene steht die Fliese seit Jahren klar an erster Stelle. Was sonst sollte der Grund sein, weshalb Krankenhäuser, Operationssäle und Pflegeheime – wo absolute Hygiene eine Grundvoraussetzung ist – verfliest werden? Trotzdem wird ständig daran gearbeitet, die hygienische Langzeitwirkung von Fliesen noch weiter zu verbessern. Heutzutage bietet der Markt ein breites Spektrum an Materialien mit antibakterieller Wirkung – von keramisch eingebrannter Fliesenveredelung bis zur photokatalytischen Selbstreinigung.

  • VIENNA.AT
  • Special - Bauen-Wohnen-Sanieren
  • Planung des Badezimmers: Die Vielseitigkeit von Fliesen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen