"Planet Life Ball": Aliens, Ufos & Verdienstkreuz!

APA
APA
Der "Planet Life Ball" ist erobert: Schrille Besucher aus sämtlichen Erdkreisen stürmten am Samstagabend das Wiener Rathaus, um beim 16. Life Ball - heuer unter dem Thema "Weltall" - das pralle Leben zu feiern. Empfang der Gäste! | Stadtreporter Video: | Love is Infinite! Spektakuläre Bilder: Die Show am Rathausplatz  Das Video der Life Ball Show: Alles zum Life Ball 2009!

Nicht nur außerirdisch, sondern überirdisch präsentierte sich Samstagabend der Planet Life Ball. Die Opulenz des Festes wurde einmal mehr ganz neu interpretiert. Das größte europäische Aids-Charity-Event erfand sich in diesem Jahr neu und zeigte unter dem Motto “Landing on Planet Life Ball” bisher Ungesehenes.

Ball-Organisator Gery Keszler konnte nicht nur auf die Eröffnungsshow stolz sein, überraschenderweise wurde ihm auch am Event das Goldene Ehrenkreuz für Verdienste um die Republik Österreich überreicht.

Zum 16. Mal lud der Life Ball am 17. Mai ins Wiener Rathaus. In diesem Jahr war nicht nur der überdimensionale Red Ribbon die Showbühne: Eine gigantische Kinoleinwand, die sich nach der Inszenierung öffnete und schloss, ermöglichte es, die Eröffnung erstmalig wie ein Theaterstück zu erleben.

Debby Harry, Sharon Stone, Linda Evangelista & Kim Cattrall

Aber nicht nur die Show, auch die Liste der prominenten Gäste konnte sich wieder sehen lassen: Hollywood-Star Sharon Stone, “Sex And The City”-Ikone Kim Cattrall, “Blondie”-Sängerin Debbie Harry und Supermodel Linda Evangelista waren dabei. Sängerin Kelly Osbourne und Model Kate Moss hatten es sich in letzter Minute anders überlegt und bestiegen den wartenden Flieger nach Wien nicht.

Spektakuläre Bühnenshow

Den Auftakt bei der Eröffnung machte ein überdimensionales, aufblasbares Ufo, das auf der Bühne landete. In Anlehnung an die Wiener Balltradition wurde auch dieses Fest mit einem Walzer eröffnet. Heuer war es der Konzertwalzer op 325 “Geschichten aus dem Wiener Wald” von Johann Strauss Sohn. Das Werk leitete in einer Neuinterpretation einen eigens für den Life Ball produzierten Film ein.

Deshalb war der Bühnenaufbau in diesem Jahr neu. Dabei traf die virtuelle Welt auf die Realität, Science Fiction auf menschliches Leben und herkömmliche Wien-Klischees auf surrealistische Formen der Darstellung. So wiegten sich die Tänzerinnen des Staatsopernballetts mit Aliens im Walzertakt und Außerirdische bewegten sich zum Takt von Falcos “Vienna Calling”, von Zweitfrau neu interpretiert. “Sie spielen mit dem Feuer. HIV – sei du kein Narr”, hieß es da etwa.

“Spaß in der City!”

Nach den Reden von Bürgermeister Michael Häupl (“Es ist ein tolles Fest, ein wahnsinniges Fest, ich bin stolz darauf.”) und Keszler (“Es wird jedes Jahr genialer”) hatte Kim Cattrall ihren großen Auftritt. “Heute Abend ist nicht ‘Sex In The City’, sondern Spaß in der City”, sagte sie in perfektem Deutsch. Sie übergab den “Crystal of Hope”, der seit drei Jahren Projekte im Kampf gegen HIV/Aids auszeichnet. 2008 wurde er an Care Österreich für das kenianische Präventionsprojekt im Bereich Mutter-Kind-Übertragung “Yier Nigma” – was soviel wie “Entscheide Dich fürs Leben” heißt, verliehen.

Bewegende Rede für Toleranz

Sharon Stone wurde ihrer Rolle als Spendensammlerin der amerikanischen Aids-Hilfe-Organsation amfAR gerecht. In ihrer bewegenden Rede plädierte sie für mehr Toleranz. “Es ist wichtig, was du sagst, worum du dich kümmerst, dass du zu deinen Freunden und Familie stehst”, sagte die Schauspielerin. “Schau dir nur für eine Sekunde den Menschen neben dir an, vielleicht ist er ein Engel so wie du.”

“Agent Provocateur”

Den Höhepunkt bildete die außergewöhnliche Show des britischen Labels “Agent Provocateur”. Designer Joseph Corre versprach eine sinnliche Mischung aus frivolem Spiel, verruchtem Fetisch-Chic und dekadenten Boudoir-Glamour auf dem Red Ribbon Catwalk. Mehr als das konnte man auf der Bühne sehen. Jazz-Gitti als “Puffmutter” in roter Spitze, umgeben von einer verruchten Huren-Schar. Als “Kunden” agierten Mark Keller oder Markus Rogan. Heißer wurde die Präsentation durch rotes Satin, schwarzes Latex, Nudebodies, Tigersuits, Dienstmädchen- sowie Matrosen-Outfits. Aber auch Knallfarben ließ der Designer nicht aus: Pink, Knallrot, Blitzblau, Zitronengelb und Grasgrün auf nackter Haut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • "Planet Life Ball": Aliens, Ufos & Verdienstkreuz!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen