Plakat mit Haiders Unfallauto sorgt für Zündstoff

Für Gesprächsstoff hat in den vergangenen Tagen in Klagenfurt ein Plakat gesorgt, das das Unfallauto des vormaligen Kärntner Landehauptmanns Jörg Haiders mit der Aufschrift "Follow your leader" zeigt.

Laut Dienstagsausgabe der “Krone” stammt das Plakat von der Grünalternativen Jugend. FPK und FPÖ zeigten sich empört, genauso wie die Kärntner Grünen, die sich von dem Plakat entschieden distanzieren und die Urheberschaft bestritten.

Geht es nach der “Krone” ist auf dem Plakat der zerstörte VW Phaeton von Haider zu sehen. Er war im Oktober 2008 mit überhöhter Geschwindigkeit und 1,8 Promille Alkohol im Blut südlich von Klagenfurt von der Fahrbahn abgekommen und tödlich verunglückt. Unter dem Phaeton ist die Aufschrift “Follow your leader” – also “Folgt eurem Anführer” – angebracht. Dazu prangen die Namen von Heinz Christian Strache und Gerhard Dörfler mit einem fiktiven Sterbedatum.

FPK-Klubchef Kurt Scheuch (FPK) bezeichnete das Plakat in einer Aussendung als “Gipfel der Geschmacklosigkeit”. Es sei “pietätlos, gehässig und abstoßend”. Scheuch und FPÖ-Vizeparteichef Norbert Hofer forderten eine sofortige Entschuldigung von Grünen-Chefin Eva Glawischnig. Frank Frey, Landesparteisekretär der Grünen Kärnten sagte auf Anfrage der APA, dass die Grünen die falschen Adressaten für diese Forderung seien.

“Wo das Plakat her kommt, weiß ich selbst nicht. Auch von unserer Seite her wurde es weder geduldet, geschweige denn finanziert”, sagte Frey. Er selbst habe das Plakat ein einziges Mal – aber schon in einem desolaten Zustand – bei einer Klagenfurter Bushaltestelle gesehen. Das sei aber auch schon vor mindestens drei Monaten gewesen.

Dass das Plakat von der Grünalternativen Jugend stamme, wies er entschieden zurück. “Wenn das Plakat von einem Verein käme, der mit den Grünen in Zusammenhang steht, hätten wir schon vor langer Zeit eine Stellungnahme abgegeben”, so Frey. Er wisse nicht einmal, wo er mit seinen Nachforschungen über den Urheber ansetzen sollte und fühle sich auch nicht verantwortlich.

Laut Frey sei diese Kampagne gegen die Grünen natürlich ein “gefundenen Fressen” für Kurt Scheuch. “Man will anscheinend damit von anderen Dingen ablenken”, sagte der Grüne.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Plakat mit Haiders Unfallauto sorgt für Zündstoff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen