Pkw stürzte in Baden in fünf Meter tiefe Baugrube - fünf Schwerverletzte

Die Feuerwehr musste den Unfallwagen aus einer fünf Meter tiefen Baugrube bergen
Die Feuerwehr musste den Unfallwagen aus einer fünf Meter tiefen Baugrube bergen ©Christopher Neumayer/FF Günselsdorf
Am Sonntagabend kam es in Schönau/Triesting (Bezirk Baden) zu einem schweren Unfall. Ein Pkw stürzte in eine Baugrube und landete auf dem Dach. Fünf Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
Der Unfall in Baden

Der Unfall im Bezirk Baden geschah am Sonntagabend gegen 18:30, als ein alkoholisierter 68-jähriger Lenker  mit seinem Pkw   im Freilandgebiet auf der LB17 in Schönau/Triesting (Bezirk Baden) unterwegs war. Er lenkte seinen Wagen von Sollenau kommend in Richtung Günselsdorf. Im Fahrzeug befanden sich noch vier Bekannte.

Fahrzeug landete in Baden auf dem Dach

Er kam im Freilandgebiet auf Höhe des Straßenkilometers 32,7 im Bereich einer Baustelle vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und der Alkoholisierung rechts von der Fahrbahn ab. In dem Bereich, wo der Unfall geschah, galt eigentlich eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h.  Der Pkw stürzte etwa fünf Meter tief kopfüber in einen fünf Meter tiefen Baustellengraben. Das Auto schlug auf dem Dach auf und kam anschließend auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen.

Er und vier weitere Fahrzeuginsassen wurden dabei schwer verletzt, berichtete die Sicherheitsdirektion Niederösterreich. Eine Person wurde demnach laut Ersthelfern aus dem Fahrzeug geschleudert und kam unter dem Unfallwagen zu liegen, die anderen wurden teilweise im Fahrzeug eingeklemmt.

Als gegen 18:37 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Schönau a.d Triesting von der Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden zu einem Fahrzeugüberschlag nach Verkehrsunfall auf die LB 17 alarmiert wurde, waren zu diesem Zeitpunkt nur vage Angaben über eventuell Verletzte vorhanden. Mittels hydraulischem Rettungssatz musste seitens der Feuerwehreinsatzkräfte, in Absprache mit dem ebenfalls alarmierten Notarztteam, ein Zugang zu den verletzten Personen in das Fahrzeug geschaffen bzw. das komplette Fahrzeugdach entfernt werden, um diese an die Rettungskräfte übergeben zu können. Die FF Schönau barg mit dem Ladekran des Lastfahrzeuges das Unfallwrack aus dem Straßengraben.

Großeinsatz im Bezirk Baden

Vier Verletzte wurden mit schweren Verletzungen in das Landesklinikum Baden und Wr. Neustadt eingeliefert. Für die schwerverletzte Person, die aus dem Wagen geschleudert worden war, musste von der leitendenden Notärztin ein ÖAMTC Notarzthubschrauber über die Rettungsleistelle zum Abtransport in eine Spezialklinik nachgefordert werden. Diese wurde mit dem Christophorus 9 in das Wilheminenspital nach Wien geflogen, so die Polizei..
Im Einsatz standen die FF Schönau a. d. Triesting und die FF Günseldorf mit insgesamt 34 Feuerwehrleuten und 6 Fahrzeugen. Erst gegen ca. 21 Uhr konnte der Feuerwehreinsatz im Bezirk Baden beendet werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Pkw stürzte in Baden in fünf Meter tiefe Baugrube - fünf Schwerverletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen