Pkw rammte Motorräder in Tirol: Ein Toter

Schwerer Unfall im Tiroler Außerfern
Schwerer Unfall im Tiroler Außerfern
Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Samstag auf der Fernpassstraße (B179) im Tiroler Außerfern ein Todesopfer und drei Schwerverletzte gefordert. Laut Polizei kam ein Pkw, gelenkt von einem 44-jährigen Deutschen, bei der Umfahrung Bichlbach aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit zwei entgegenkommenden Motorrädern und einem Auto.


Die beiden Motorräder wurden in die angrenzende Wiese geschleudert. Ein 64-jähriger Biker wurde an der Unfallstelle reanimiert und mit einem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Murnau in Bayern geflogen. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen. Der zweite Motorradlenker (60) und zwei Frauen im Alter von 55 und 57 Jahren (alle deutsche Staatsbürger), die jeweils am Sozius mitgefahren waren, wurden mit schweren Verletzungen in die Kliniken nach Murnau, Immenstadt und Innsbruck geflogen.

Der 44-jährige Pkw-Lenker wurde leicht verletzt, der Lenker und die Beifahrerin des zweitbeteiligten Wagens blieben unverletzt. Alle Fahrzeuge wurden schwerbeschädigt und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck sichergestellt.

Zu der Kollision war es gegen 14.30 Uhr gekommen. Eines der Motorräder geriet nach dem Unfall in Brand. Die B179 musste für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt werden. Neben Rettung, Feuerwehr und Polizei standen vier Notarzthubschrauber im Einsatz.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Pkw rammte Motorräder in Tirol: Ein Toter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen