Pkw-Fahrer zerstört Radarkasten auf der A2

Radarkasten brachte Mann zum Ausrasten
Radarkasten brachte Mann zum Ausrasten ©APA/SICHERHEITSDIREKTION STEIERMARK
Ein Radarkasten auf der A2 brachte einen 18-jährigen Mann dermaßen in Rage, dass er diesen in einem Wutanfall zerstörte.

Am Montag, dem 6. Juni schlug auf der oststeirischen Südautobahn bei Bad Waltersdorf im Bezirk Hartberg ein Mann wutentbrannt auf einen Radkasten ein und zerstörte dabei die Glasscheiben von der Kamera und dem Blitzgerät. Weiter beschädigte er die Schließmechanismen und versuchte den Apparat anzuzünden. Dabei verursachte der 18-Jährige einen Gesamtschaden von 10.000 Euro.

Trotz des Schadens konnte die Radargruppe der Landesverkehrsabteilung die Daten des Gerätes auswerten und den Täter anhand seines Autos, welches er vor dem Kasten 30 Minuten geparkt hielt, ausfindig machen. Zwei andere Autos, die zu schnell unterwegs waren, hatten den Blitz ausgelöst und damit auch den Pkw fotografiert. Der junge Mann war bei seiner Einvernahme teilweise geständig.
Ob der 18-Jährige auch zu schnell unterwegs war konnte noch nicht nachgewiesen werden, trotzdem wird er wegen schwerer Sachbeschädigung angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pkw-Fahrer zerstört Radarkasten auf der A2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen