Pkw bei Urania in Donaukanal gestürzt - Mann gestorben

Dramatischer Verkehrsunfall in Wien: Ein 54-jähriger Mann ist am Mittwoch um 20.30 Uhr mit seinem Pkw in den Donaukanal gestürzt und gestorben. Seine 48-jährige Beifahrerin wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

“Sie ringt ums Überleben”, sagte ein Sprecher der Polizei zur APA. Der Mann hatte eine Herzoperation hinter sich und trug einen Herzschrittmacher.

Der Mann kam mit seinem Hyundai an der Ecke Vordere Zollamtsstraße/Uraniastraße von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehsteig und krachte über das Seitengeländer in den Donaukanal. An einem Brückenpfeiler verkeilte sich das Auto. “Zwei Zeugen haben unabhängig voneinander berichtet, dass kein zweites Fahrzeug in den Unfall involviert war”, hieß es seitens der Polizei.

Die alarmierte Feuerwehr barg die beiden Unfallopfer aus dem eisigen Wasser. Für den Mann kam aber alle Hilfe zu spät, um 21.15 Uhr konnte nur mehr der Tod festgestellt werden. Die Frau erlitt schwerste Verletzungen und eine starke Unterkühlung.

Es sei naheliegend, dass der Lenker “einen Herzinfarkt erlitten haben könnte”, so der Polizeisprecher. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 54-Jährige den Wagen gelenkt hatte, da die Zulassung für das Auto auf seinen Namen ausgestellt ist.

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Pkw bei Urania in Donaukanal gestürzt - Mann gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen