Pizzeria-Mitarbeiter rammten Auto von flüchtenden Räubern

Mit einer Verfolgungsjagd samt gewaltsamen Stopp hat in der Nacht auf heute, Montag, der versuchte Überfall auf den Chef einer Pizzeria in der Nordbahnstraße in Wien-Leopoldstadt geendet.

Das Opfer war gerade auf dem Weg nach Hause, als er von drei Männern in einen Stiegeneingang gedrängt wurde.

Durch die Hilfeschreie des Opfers wurden die Mitarbeiter der naheliegenden Pizzeria aufgeschreckt, so die Polizei zur APA. Die Männer stürmten auf die Straße, sahen die Szene und wollten die drei Rumänen stellen. Die Kriminellen flüchteten daraufhin ohne Beute zu ihrem Auto und fuhren davon.

Doch so leicht wollten die Pizzeria-Mitarbeiter die Kriminellen nicht davonkommen lassen. Kurzerhand stiegen sie in ein Auto ein, nahmen die Verfolgung auf und stoppten die Rumänen schließlich, in dem sie an der Ecke Fugbachgasse-Volkertstraße mit ihrem Pkw den Wagen der Kriminellen rammten. Danach übergaben sie die Verdächtigen der alarmierten Polizei.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pizzeria-Mitarbeiter rammten Auto von flüchtenden Räubern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen