Pixel für Pixel näher am Traumhaus

Durch das Vermieten von virtuellen Werbeflächen auf deren Webseite, möchte sich eine Wiener Familie das Geld für den Haustraum verdienen. Vorbild ist die Webseite www.milliondollarhomepage.com.
Eine Wiener Familie hätte gerne ein Haus – und will sich den Traum mittels Pixel-Homepage erfüllen. Auf “http://www.einemillioneuro.at” können Sponsoren Werbeflächen kaufen. Bis 2013 soll so – wie die Adresse bereits besagt – eine Million Euro gesammelt werden. Das Vorbild dazu stammt vom britischen Studenten Alex Tew, der 2005 sein Pixel-Portal “http://www.milliondollarhomepage.com/” online stellte.

Das österreichische Pendant wurde von einem Paar aus Wien gelauncht. Sponsoren müssen mindestens 100 Pixel kaufen, die mit 100 Euro zu Buche schlagen. Die Homepage soll mindestens drei Jahre online sein. Geboren wurde die Idee, so berichten Initiatoren, bei der Suche nach einer größeren Wohnung. Ein schönes Eigenheim, vor allem ein Haus, hätte nicht finanziert werden können. Ein Kredit schien dem Paar zu belastend.

Und so werden nun insgesamt eine Million Bildpunkte zum Verkauf angeboten. Auf dem gebuchten Platz kann der jeweilige Sponsor sein Logo platzieren und mit einer Webseite verlinken. Pornografische oder rassistische Inhalte werden nicht akzeptiert. Mit dem Geld wollen die Wiener sich den Traum von eigenen Häuschen am Stadtrand erfüllen, wie sie auf der Homepage betonen. Wie viel das sein wird, ist offen: Denn die Betreiber versprechen, die eingenommenen Summen auch zu versteuern.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pixel für Pixel näher am Traumhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen