Pistazien-Kerne: Deshalb sind sie so gesund

Pistazien sind wahre Allround-Talente.
Pistazien sind wahre Allround-Talente. ©pixabay.com (Sujet)
Pistazien könnten das neue Superfood werden. Die grünen Kerne sind tatsächlich voller Nährstoffe. Hier erfährt ihr, warum sie so gesund sind.

Trotz 594 Kalorien pro 100 Gramm sind die grünen Pistazienkerne voller Nährstoffe. Pistazien sind Allround-Talente. Sie sind gut für das Nervensystem, liefern das Glückshormon Serotonin und helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Außerdem schützen die kleinen grünen Kerne vor Heißhunger-Attacken. Beim Abnehmen können die ungesättigten Fettsäuren helfen und wiederum beim Muskelaufbau unterstützen. Zusätzlich tragen Pistazien zum Schutz der Darmflora bei, halten Zellen jung und helfen, den Cholesterinspiegel zu senken.

Auch vor dem Einschlafen sind die Pistazienkerne zu empfehlen. 62 Stück liefern das Schlafhormon Melatonin. Übrigens: Um es ganz genau zu nehmen sind die Pistazien jedoch keine Nüsse, sondern Steinfrüchte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Pistazien-Kerne: Deshalb sind sie so gesund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen