AA

Piratenangriff in der Faschingssaison

Bild: APA
Bild: APA
Der Fasching naht und ist bereits vom "Fluch der Karibik" belegt. Der Piratenfilm mit Johnny Depp in der Hauptrolle hat bei der Faschingsmode deutliche Trends gesetzt.

Klassiker, wie Märchen- und historische Kostüme dürfen aber auch nicht fehlen. „Filme und Fernsehen beeinflussen die Kostümwahl am stärksten“, sagte die Geschäftsführerin des Wiener Kostümgeschäftes Jux Witte, Ilse Blank, der APA. „Seeräuber und Piraten sind ganz stark im Kommen, aber auch Helden wie Superman, Batman oder die Power Rangers.“

Die Auswahlkriterien sind eindeutig. „Welcher junger Mann will nicht gerne mal ein tapferer Pirat sein“, hat Elisabeth Klug, Geschäftsführerin des ersten Salzburger Kostümverleihs Verständnis. „Das sind Klischees, aber die verändern sich nicht.“ So würden wiederum Mädchen von glitzernden Prinzessinnen- oder Feen-Keidern immer wieder magisch angezogen. „Sie wollen einfach schön sein.“

Bei den Erwachsenen liegen die historischen Kostüme ganz klar vorne. Vom spärlich bekleideten Steinzeitmenschen über Ritter und Burgfräulein, bis zu schrillen 70er Disco-Queens ist alles dabei. Die im Mozartjahr besonders beliebten Rokoko-Outfits mit passenden Perücken wird man heuer nur noch in Salzburg verstärkt antreffen. „Bei uns ist das jedes Jahr – und zwar das ganze Jahr über – Thema“, bestätigte Klug.

Weitere Dauerbrenner kommen aus der Musikgeschichte: Abba, Elvis und die Beatles heizen auch in diesem Jahr die Faschingspartys an.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Piratenangriff in der Faschingssaison
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen