AA

Pilobolus: Tanz der Schatten in Wien

Im Juli tritt das Dance Theatre Pilobolus mit seiner Produktion Shadowland erstmals in Österreich auf.

Im Jahr 2007 faszinierte die amerikanische Tanzgruppe Pilobolus die ganze Welt. Die Fernsehbilder ihrer spektakulären Performances im
Rahmen der Oscar-Verleihung gingen rund um den Globus. So etwas hatte man noch nie gesehen: Hinter einer beleuchteten Leinwand verschmolzen
Menschenknäuel elegant zu Gegenständen, Körper fügten sich zu beeindruckenden Phantasiegebilden, zerfielen wieder, wurden zu neuen Figuren. Das Publikum war hingerissen.

Schattentheater? Tanz? Das, was Pilobolus hier entwickelt hat, lässt sich in keine Schublade pressen. Bilder werden sowohl unmittelbar wie auch
mittelbar erzeugt und der Betrachter taucht in die erzeugten Schattenwelten ein wie in eine Filmszene. Zwar nutzt die Truppe Elemente
des Balletts, doch mit Tanz im klassischen Sinne hat das, was die Künstler auf der Bühne zeigen, nur am Rande zu tun.

„Seit seinen frühesten Tagen gehört die Metamorphose zur pursten Pilobolus-Erfahrung. Wir sehen beides – Körperlichkeit und Illusion.
Körper werden Bilder und ein Bild fließt in das nächste, poetisch, unerklärlich“, schrieb der Journalist Alistair MacCaulay in der „New York Times“ über Pilobolus.

Vom 5. bis 10. Juli kommt die spektakuläre Show erstmals nach Wien und gastiert sechs Tage im Museumsquartier.

Karten gibt es in allen oeticket-Centern und Verkaufsstellen in ganz Österreich telefonisch unter 01/96096 und unter www.oeticket.comsowie in allen Filialen der Erste Bank und ausgewählten Sparkassen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pilobolus: Tanz der Schatten in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen