Photovoltaik-Anlagen auf Flughafen Wien werden vergrößert

Die Solarflächen sollen auf etwa 16.000 Quadratmeter vergrößert werden.
Die Solarflächen sollen auf etwa 16.000 Quadratmeter vergrößert werden. ©APA/ERNST WEISS
Im kommenden Jahr wird der Flughafen Wien drei neue Photovoltaik-Anlagen errichten. Bis Ende 2020 sollen die bestehenden Flächen auf etwa 16.000 Quadratmeter erweitert werden.

Der Flughafen Wien errichtet im kommenden Jahr drei neue Photovoltaik-Anlagen. Die bestehenden Solarflächen würden damit bis Ende 2020 auf etwa 16.000 Quadratmeter mit einer Leistung von 2.700 kWp vergrößert, teilte der Airport am Montag mit. Standorte seien die Dächer des Office Park 4 sowie der Parkhäuser 3 und 8.

Photovoltaik-Anlagen sollen CO2-Emissionen reduzieren

Vom Ausbau der Solarenergie verspricht sich der Flughafen in Schwechat eine jährliche Reduktion der CO2-Emissionen von etwa 1.800 Tonnen. "Wir wollen noch vor 2030 einer der ersten CO2-neutralen großen Airports werden", unterstrich Vorstandsdirektor Günther Ofner in einer Aussendung das bereits im Sommer formulierte Ziel. Eine große Rolle spiele dabei die eigene Stromproduktion. "Deswegen erweitern wir unsere Photovoltaik-Anlagen von vier auf sieben Stück."

Ab Ende 2020 soll die Jahresstromproduktion auf dem Airport-Areal mehr als drei Mio. Kilowattstunden betragen. Der aus allen Photovoltaik-Anlagen produzierte Gleichstrom wird durch Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt und via Trafostation in das Flughafen-Netz eingespeist.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Photovoltaik-Anlagen auf Flughafen Wien werden vergrößert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen