Philippinische Geisel freigelassen

Einen Tag nach dem Abzug der letzten philippinischen Soldaten aus dem Irak ist der als Geisel festgehaltene Angelo de la Cruz von seinen Entführern freigelassen worden.

Das berichtete der Fernsehsender „Al Arabiya“ am Dienstag unter Berufung auf die Partei „Irakischer Nationalkongress“ (INC) von Ahmed Chalabi. Einzelheiten nannte der Sender nicht.

Der 46-jährige Lastwagenfahrer war vor zwei Wochen verschleppt worden. Seine Entführer hatten mit seiner Enthauptung gedroht, sollte Manila die philippinischen Truppen nicht aus dem Irak abziehen. Die Regierung der Philippinen kam der Forderung nach. Die letzten der 51 im Irak stationiert gewesenen philippinischen Soldaten hatten am Montagabend die Grenze zu Kuwait überquert.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Philippinische Geisel freigelassen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.