Pfui Spinne? Aber wo!

Neulich in Kambodscha: Angelina Jolie war für die Werbekampagne eines französischen Luxusartikelherstellers da - was nebenbei dazu führte, dass ihre Kids jetzt Heuschrecken essen!

Andere Länder, andere kulinarische Köstlichkeiten. In Südostasien scheut man sich nicht, Insekten als Snack zu verspeisen. Und da Angelina Jolies adoptierte Buben Maddox und Pax aus dieser Region stammen …

Lecker!

“Meine Jungs essen liebend gern Heuschrecken – die sind fast schon ihre Leibspeise. Ich wollte nicht, dass sie etwas nicht mögen, dass zu ihrer Kultur gehört. Aber sie haben die Heuschrecken ohnehin gleich wie Doritos (Anm: Maischips) verdrückt – und wollten gar nicht mehr aufhören, sie zu essen”, verriet Angelina Jolie in einem Video, dass für die Louis-Vuitton-Kampagne “Core Values” Anfang Juni 2011 in Kambodscha aufgenommen wurde.

“Sie haben sie dann sogar in Take-Away-Boxen mit nach Hause gebracht – bis ich ihnen dann irgendwann die Heuschrecken verboten habe. Ich hatte Angst, dass ihnen von zu viel davon schlecht wird”, erzählte die Schauspielerin weiter. Sie selbst habe die Heuschrecken übrigens auch gegessen, verriet Jolie nun der US-Zeitschrift “Us Weekly”: “Die sind gut. Die schmecken wie Kartoffelchips”. Andere traditionelle kambodschanische Delikatessen, wie Tarantel am Spieß und Spinnensuppe habe sie bisher aber noch nicht gekostet.

“Es kommt mir seltsam vor, so was zu essen. Ich weiß nicht, ob ich mich wegen dem Fell überwinden kann – aber man sollte alles einmal probiert haben.

(seitenblicke.at/foto: dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen