Pflegeheim-Beratungsstelle feiert Geburtstag

© Bilderbox
© Bilderbox
Die zentrale Anlaufstelle für Beratungsgespräche und Informationen rund um das Thema Pflegeheimplätze feiert seinen 1-jährigen Geburtstag. Seit Einführung der Stelle wurden rund 3500 Plätze zugewiesen.

Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (S) verkündete diese Zahlen am Freitag in einer Pressekonferenz. Im Durchschnitt warten Menschen mit Pflegebedarf in Wien 25 bis 30 Tage auf einen Platz. In Akutfällen sorge man aber auch innerhalb eines Tages für eine Betreuung, betonte Wehsely.

“Es war unbefriedigend, dass die Menschen in diesem riesengroßen Angebot herumgeirrt sind”, sagte Peter Hacker, Geschäftsführer des Fonds Soziales Wien (FSW). Deshalb habe man die Beratungsstelle gegründet, die sich – oft auch vor Ort – die Situation der Patienten ansieht, eine Empfehlung über das benötigte Angebot macht und dann einen Platz vermittelt. Wichtig dabei: Es macht keinen Unterschied mehr, ob die zu betreuende Personen aus dem Spital oder der eigenen Wohnung kommt.

Das Ziel: Die Menschen sollen maßgeschneidert, wohnortnah und leistbar versorgt werden. Dabei sei es weiterhin möglich, sich auf ein bestimmtes städtisches oder gemeinnütziges Heim festzulegen oder es abzulehnen. Die Vermittlung dauere dann eben entsprechend länger, so Wehsely. Andererseits kann es in Akutfällen auch sehr schnell gehen. “Es gab noch nie einen Tag, an dem die Unterbringung am selben Tag notwendig war, und es nicht geschafft wurde”, sagte die Stadträtin.

Stolz ist man auch darauf, dass die Zahl der “Procuratio”-Patienten reduziert werden konnte: Das sind jene Menschen, die im Spital liegen, aber eigentlich die Versorgung im Pflegeheim benötigen. Vom 2.500 im Jahr 2001 sei diese Zahl auf 1.130 im Jahr 2007 gesenkt worden, so Hacker. Viel weniger sei nicht möglich.

Insgesamt gibt es in Wien rund 8.500 Pflegeplätze. Trotz der Schließung des Geriatriezentrums in Lainz soll diese Zahl bis 2015 auf 10.000 steigen. Wien baut zu diesem Zweck sechs neue Häuser. Das Alter bei der Aufnahme beträgt im Schnitt 84 bis 85 Jahre. Die Patienten bleiben durchschnittlich zwei Jahre lang, 20 Prozent können nach einer Rehabilitationsphase wieder nach Hause oder ins Pensionistenheim entlassen werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pflegeheim-Beratungsstelle feiert Geburtstag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen