Pferdegespann ging durch: Kutscher verletzt

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
Ein Unfall mit einer Kutsche hat gestern, Samstagabend, in Bad Schönau (Bezirk Wiener Neustadt) einen Verletzten gefordert -  32-Jähriger wurde heruntergeschleudert, zwei Frauen konnten abspringen.
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

 Laut NÖ Sicherheitsdirektion ging das Pferdegespann durch, wobei der 32-Jährige vom Kutschbock geschleudert wurde. Seiner Lebensgefährtin und seiner Mutter gelang es, abzuspringen. Sie blieben unverletzt.

Durch Geräusche erschrocken

Der Landwirt und Pferdezüchter war mit seinem Gespann im Freilandgebiet unterwegs gewesen, als die beiden Haflinger durch die Geräusche einer landwirtschaftlichen Maschine bei Feldarbeiten erschrocken sein dürften und lospreschten. Der Mann stürzte auf die Fahrbahn. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Oberwart (Burgenland) geflogen.

Die beiden Frauen sprangen rechtzeitig ab, ehe das Gespann über eine Wiese weitergaloppierte und schließlich auf einem Weg zu einem Gehöft zum Stillstand kam. Eines der Pferde wurde bei dem “wilden” Ausflug ebenfalls verletzt.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pferdegespann ging durch: Kutscher verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen