Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pfefferspray-Attacke: Streit unter Wiener Autofahrern eskalierte

Beide Autofahrer sollen sich bereits vorher provoziert haben.
Beide Autofahrer sollen sich bereits vorher provoziert haben. ©APA
Vor der Wiener Staatsoper kam es am Sonntag zu einem Streit zwischen zwei Autofahrern. Einer der Männer sprühte mit Pfefferspray aus seinem Auto, beide wurden angezeigt.

Ein Streit zweier Autofahrer löste Sonntagmittag einen Polizeieinsatz nahe der Wiener Staatsoper aus. Die Auseinandersetzung soll, so Aussagen, bereits während der Fahrt vom zweiten in den ersten Bezirk begonnen haben. Es soll laufend zu gegenseitigen Provokationen und aggressiven Fahrweisen beider Lenker gekommen sein.

Mann sprühte Pfefferspray aus Auto

Ein Österreicher, 45 Jahre alt und gebürtiger Iraner, war schließlich in der Philharmonikerstraße ausgestiegen und soll den 25-jährigen Iraner in Farsi mit dem Umbringen gedroht haben. Dieser besprühte daraufhin den Älteren durch das Autofenster mit Pfefferspray. Die Aussage mehrerer Zeugen, dass auch ein Messer im Spiel war, stellte sich glücklicherweise als falsch heraus. Beide wurden angezeigt, der Jüngere auch, weil er sich nicht an das gegen ihn bestehende Waffenverbot gehalten hat.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pfefferspray-Attacke: Streit unter Wiener Autofahrern eskalierte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen