Peter Pacult soll Nachbarn geschlagen haben und ORF-Analytiker werden

KurznNach seinem Rauswurf bei Red Bull Leipzig soll Peter Pacult seinem Nachbarn geschlagen haben.
KurznNach seinem Rauswurf bei Red Bull Leipzig soll Peter Pacult seinem Nachbarn geschlagen haben. ©DPA
Ex-Rapid Trainer Peter Pacult macht nach seinem Rauswurf bei Red Bull Leipzig wieder von sich reden. Medienberichten zu Folge hat er seinen Nachbarn geschlagen. Außerdem soll er am Sonntag sein TV-Analytiker-Debüt im ORF geben.
Rapid trennt sich von Pacult
Pacult bei Leipzig gefeuert

Der 52-jährige Ex-Rapid Trainer soll in Leobendorf in Niederösterreich mit seinem Nachbarn derart heftig gestritten haben, dass dieser mit Verletzungen in ein Spital gebracht werden musste. Das berichtet der Kurier in seiner Online-Ausgabe am Donnerstag. Polizeiliche Ermittlungen seien momentan noch im Gang.

Pacult soll Nachbarn geschlagen haben

Bereits am 10. Juli, also kurz nach dem Rauswurf bei Red Bull Leipzig, soll sich der Vorfall ereignet haben. Gegen 21 Uhr artete der Nachbarschaftsstreit derart aus, dass die Polizei einschreiten musste. Das Opfer soll Verstauchungen und blaue Flecken erlitten haben, außerdem hätte der Verletzte sich auch im Spital behandeln lassen müssen. Pacults Anwalt, Werner Tomanek, bestätigte bereits mehreren Medien den polizeilichen Vofall und eine Anzeige.

TV-Analytiker im ORF bei Rapid gegen Salzburg

Wie der Kurier weiters berichtet, soll Peter Pacult am Sonntag im Fernsehen als TV-Analytiker des ORF zu sehen sein. Ausgerechnet im Schlagerspiel des SK Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg.
(Red)
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Peter Pacult soll Nachbarn geschlagen haben und ORF-Analytiker werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen