Peter Fonda dreht in Österreich

Peter Fonda 2011 bei der Verleihung des GQ-Männer-Preises.
Peter Fonda 2011 bei der Verleihung des GQ-Männer-Preises. ©APA/Steffi Loos
Hollywood-Legende Peter Fonda ("Easy Rider") steht derzeit in Niederösterreich und Wien für die internationale Koproduktion "The Lazarus Protocol" vor der Kamera.

Der fiktionale Teil des halbdokumentarischen 9/11-Thrillers von Paul Finelli kombiniere Archivmaterial mit Verschwörungstheorien und werfe brisante Fragen auf, teilten die österreichischen Koproduzenten am Dienstag in einer Aussendung mit. Fonda tritt auch als Produzent des Films auf, der im Frühjahr 2012 fertiggestellt werden soll.

Fonda als Terroropfer

“The Lazarus Protocol” erzählt den Angaben zufolge vom Elitesoldaten Lazarus, der seinen Vater (Fonda) beim Anschlag auf die Twin Towers verliert und seinen eigenen Tod vortäuscht, um sich auf die Suche nach den Verantwortlichen zu machen. Nach vielen Jahren gelingt es Lazarus, den Täter in Österreich aufzuspüren und ihn zu entführen – um schließlich beim folgenden Verhör Informationen über den internationalen Terrorismus zu erhalten, die nicht nur sein Leben verändern werden.

Als weitere Darsteller agieren Travis Fimmel und Michael Desante, als österreichische Partner fungieren die Tomcat Productions GmbH und die Terra Mater Factual Studios GmbH. Unterstützt wird die Produktion vom Land Niederösterreich, mit Peter Fonda gedreht wird noch bis 2. Dezember.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Peter Fonda dreht in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen