Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Petacchi feierte Tirreno-Etappensieg

Durststrecke beendet
Durststrecke beendet ©APA (epa)
Italiens Sprintstar Alessandro Petacchi hat seine Durststrecke beendet.

Der 35-Jährige gewann mit der zweiten Etappe des Tirreno-Adriatico sein erstes bedeutendes Radrennen seit Paris – Tours im Herbst 2007. Petacchi, dessen zehnmonatige Dopingsperre im August abgelaufen war, setzte sich im Sprint in Marina di Carrara vor seinem Landsmann Daniele Bennati und dem Spanier Koldo Fernandez durch.

“Dieser Sieg entschädigt für das, was mir in den vergangenen drei Jahren widerfahren ist”, erklärte Petacchi, der trotz Ausnahmegenehmigung für einen Asthma-Spray wegen eines zu hohen Salbutamol-Wertes gesperrt worden war. “So gut wie im Moment habe ich mich seit Jahren nicht gefühlt.” Damit dürfte der Toskaner, der nur unweit des Etappenortes wohnt, auch kommende Woche beim Klassiker Mailand – San Remo zu den Mitfavoriten zählen.

In der Tirreno-Gesamtwertung führt weiterhin der 23-jährige Franzose Julien El Fares – 15 Sekunden vor Petacchi und Bennati. Der Kärntner Peter Wrolich belegte als bester Österreicher Etappenplatz 15, im Gesamtklassement bedeutet das Rang 47.

  • VIENNA.AT
  • Weitere Meldungen
  • Petacchi feierte Tirreno-Etappensieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen