Peres wieder aus Krankenhaus entlassen

Peres fühlt sich "verjüngt"
Peres fühlt sich "verjüngt"
Fünf Tage nach einem leichten Herzinfarkt ist Israels früherer Staatspräsident Shimon Peres Peres wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. "Ich fühle mich verjüngt und erfrischt", sagte der 92-Jährige am Dienstag nach Angaben seines Sprechers. Er dankte den Ärzten und sagte, er sei "glücklich, wieder zur Arbeit zurückzukehren". Er wolle sich daheim aber noch weiter erholen.


Am Donnerstag war Peres im Sheba Medical Center bei Tel Aviv mit einem Herzkatheter behandelt worden. Nach dem Eingriff sei er stabil gewesen und habe er sich während seines Aufenthalts in der Klinik gut gefühlt, teilte der Sprecher mit.

Peres hatte mehrere Ministerposten inne und war zweimal Regierungschef in Israel. Von 2007 bis 2014 war er Staatspräsident. 1994 hatte er als Außenminister gemeinsam mit dem damaligen Ministerpräsidenten Izchak Rabin und PLO-Chef Yasser Arafat den Friedensnobelpreis erhalten.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Peres wieder aus Krankenhaus entlassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen