Peinliche Panne: Fahrzeuge am Knoten Inzersdorf mit Bitumen-Gemisch verschmutzt

Die ASFINAG entschuldigt sich bei betroffenen Fahrern für die Unannehmlichkeiten.
Die ASFINAG entschuldigt sich bei betroffenen Fahrern für die Unannehmlichkeiten. ©APA (Sujet)
Am Donnerstag wurde im Zuge der Sanierungsarbeiten des Knoten Inzersdorf mit dem Auftragen der Bitumenschicht begonnen, als ein unerwarteter Platzregen dazu führte, dass fahrende und stehende Fahrzeuge dadurch verschmutzt wurden. Betroffene Lenker können sich nun melden, denn die Verunreinigung ist nur durch einen Spezialreiniger zu beseitigen.

Derzeit laufen auf der Südautobahn in Wien (A2) die Arbeiten zur Erneuerung des Knotens Inzersdorf. Am Donnerstag startete gegen 17.00 Uhr die ausführende Baufirma mit dem Aufspritzen der sogenannten Bitumenschicht, auf die in der Folge die eigentliche Asphalt-Fahrbahn aufgebracht wird. Diese Arbeiten fanden im Abschnitt A2 statt, der über die Sterngasse und Triester Straße verläuft, und werden im Normalfall nur bei trockener Witterung durchgeführt.

Fahrzeuge durch Platzregen mit Bitumen-Wassergemisch verunreinigt

Diesmal kam es jedoch zu einem peinlichen Zwischenfall: Ein unerwarteter Platzregen hat dafür gesorgt, dass das Gemisch aus Bitumen und Regenwasser teilweise ausgespült wurde und darunter fahrende und stehende Fahrzeuge verschmutzt hat.

Im Zuge des Neubaus der Brücke ist die Entwässerung noch nicht zur Gänze fertig gestellt und somit nicht vollständig funktionsfähig.

ASFINAG entschuldigt sich für Unannehmlichkeiten – Baufirma übernimmt Kosten

Die ASFINAG entschuldigt sich nun bei allen Autofahrern für die entstandenen Unannehmlichkeiten – die Verschmutzungen sind nur durch einen Spezialreiniger zu beseitigen. Die Baufirma übernimmt alle Kosten für diese Spezialreinigung. Betroffene Lenker können sich unter der Telefonnummer 050108-99399 bzw. ombudsmann@asfinag.at rund um die Uhr melden, um sämtliche weitere notwendige Schritte direkt zu klären.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Peinliche Panne: Fahrzeuge am Knoten Inzersdorf mit Bitumen-Gemisch verschmutzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen