AA

Pechvogel: Katzer erlitt Kahnbeinbruch

Markus Katzer bleibt das Verletzungspech treu. Der Verteidiger verletzte sich im Trainingslager auf Zypern an der linken Hand, Clubarzt Andreas Mondl diagnostizierte in Wien einen Kahnbeinbruch.

Katzer muss nun in den kommenden acht Wochen einen Gips tragen, eine Operation ist nicht notwendig.

Der Linksverteidiger erhält während der Testspiele in der Vorbereitung und in weiterer Folge für die ersten Frühjahrsspiele der Bundesliga einen Spezialverband, der einen Einsatz uneingeschränkt zulässt.

Rapid hatte in der Winterpause schon die Ausfälle der beiden Mittelfeldspieler Branko Boskovic und Stefan Kulovits beklagt. Während der Montenegriner mit einem Kapseleinriss am Knie einige Wochen pausieren muss, fällt Kulovits mit einem Gelenksbruch mehrere Monate aus.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Pechvogel: Katzer erlitt Kahnbeinbruch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen