AA

Pech für Sternen- köche: Guide Michelin verlässt Österreich

Guide Michelin für Österreich
Guide Michelin für Österreich ©Guide Michelin
Das Fachmagazin ROLLING PIN hat es als erstes Medium aufgegriffen: Nach vier Jahren verabschiedet sich der wichtigste Lokal- und Restaurantkritiker überhaupt, der Guide Michelin, aus Österreich.

Für die österreichische Küche bedeutet das den Verlust des international am höchsten anerkannten Gourmetführers, der die Restaurants mit Sternen (maximal drei) auszeichnet.

Jean-Luc Naret, Direktor des Guide Michelin, erklärt die überraschende Entscheidung mit wirtschaftlichen Gründen. “Die Absatzzahlen haben sich nicht in die Richtung entwickelt, wie wir es erwartet haben”, so Naret im Exklusiv-Interview mit ROLLING PIN.

Ausnahme für Wien und Salzburg

Einzige Ausnahmen werden Wien und Salzburg sein, deren Restaurants für den internationalen Gourmetführer “Main Cities of Europe” weiterhin von den Guide Michelin Testern bewertet werden.

Insgesamt verlieren damit (exklusive Wien und Salzburg) 49 Restaurants in Österreich ihre Sterne-Bewertung. Darunter eine Vielzahl von Starköchen, für die der Guide Michelin die Türe zu den internationalen Gästen öffnete, wie zum Beispiel die mit jeweils zwei Sternen ausgezeichneten Heinz Hanner (Restaurant Heinz Hanner), Walter Eselböck (Taubenkobel), Silvio Nickol (Capella Schloss Velden), Johanna Maier (Hubertus) oder Lisl Wagner-Bacher (Landhaus Bacher).

Bislang gelang es keinem österreichischen Restaurant, mit drei Sternen bewertet zu werden.

  • VIENNA.AT
  • Lokalfuehrer
  • Pech für Sternen- köche: Guide Michelin verlässt Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen