Payer für Sturm-Spiel fraglich - Nerv eingeklemmt

Das Problem ist schon öfter aufgetreten
Das Problem ist schon öfter aufgetreten ©APA (Archiv/Fohringer)
Österreichs Fußball-Nationaltorhüter Helge Payer ist vor dem Bundesliga-Schlager des SK Rapid am Sonntag bei Sturm Graz fraglich. Dem 30-Jährigen bereitet ein Nerv im Nackenbereich Probleme, der sich unter Belastung immer wieder einklemmt. Payer war daher bereits im Länderspiel am Mittwoch in Frankreich (1:3) zur Pause ausgetauscht worden, durfte auch am Freitag noch nicht trainieren.

Payer spürt den Nerv, der Schwindelgefühl auslösen kann, bereits seit einigen Wochen, ist bei einem Osteopathen in Behandlung. “Das ist schon öfter aufgetreten, wir haben es aber immer wieder in den Griff bekommen”, gab sich Payer zuversichtlich. Rapid-Trainer Peter Pacult geht von einem Einsatz seines Stammkeepers in Graz aus, als Ersatz stünde Raimund Hedl bereit. “Wir müssen abwarten, ob er das Abschlusstraining mitmachen kann”, sagte Pacult.

Die Rapidler reisen am Samstagnachmittag nach Graz, ehe es bereits am Montagvormittag nach der Rückkehr nach Wien in Richtung Tel Aviv weitergeht. Dort steht für den aktuellen Tabellenführer der Gruppe C am Donnerstag das nächste Gruppenspiel der Europa League auf dem Programm. Für die frühe Abreise seines 18-Mann-Kaders nach Israel gibt es laut Pacult “mehrere Gründe” – allen voran die Akklimatisierung bei derzeit knapp 30 Grad.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Payer für Sturm-Spiel fraglich - Nerv eingeklemmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen