Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Paukenschlag im Fall Julia Kührer

Am Freitagvormittag überschlugen sich die Vorfälle im Vermisstenfall. In einem Keller in Dietmannsdorf wurden Leichenteile gefunden. Bei den sterblichen Überresten handelt es sich um die Leiche von Julia Kührer.
So könnte Julia heute aussehen
Identifizierung der Leiche
Tage vor Verschwinden
Fall Kührer: Chronologie
Knochenteile gefunden
25.000 Euro Belohnung
"Weiß nicht, wonach wir suchen"
Fundort der Knochen
Das damals 16-jährige Mädchen war am 27. Juni 2006, also fast auf den Tag genau vor fünf Jahren, in ihrem Heimatort Pulkau spurlos verschwunden. Am Donnerstagabend wurden Leichenteile und ein unvollständiges Skelett in einem Keller eines Hauses gefunden. Der 50-jährige Besitzer, der auch eine Wohnung in Wien besitzt, wurde Freitagnachmittag festgenommen.
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Paukenschlag im Fall Julia Kührer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen