Passanten überwältigten Handtaschenräuber

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
Um Geld für die dringend benötigten Drogen „aufzustellen“, entriss Mario K. (20) Donnerstagmittag an der U-Bahnstation Margaretengürtel in Wien-Margareten einer 73-jährige Pensionistin die Handtasche.

Die Frau versuchte, den Mann festzuhalten, kam dabei aber zu Sturz. Allerdings wurden Passanten auf ihre Hilfeschreie aufmerksam, nahmen die Verfolgung auf und überwältigten den Verdächtigen.

Dieser weist laut Polizei Vorstrafen nach dem Suchtmittelgesetz auf. „Ein klassischer Fall von Beschaffungskriminalität“, meinte ein Ermittler. Der 20-Jährige habe „gekracht“ und sich ein möglichst hilf- und wehrlos aussehendes Opfer ausgesucht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Passanten überwältigten Handtaschenräuber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen