Passanten stellten Räuber nach Überfall

&copy APA Symbolfoto
&copy APA Symbolfoto
Zivilcourage: Passanten stellten einen mutmaßlichen Räuber nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Wien-Margareten - der Verdächtige soll auch noch weitere Straftaten begangen haben.

Reinhard K. soll die Kassierin mit einem Messer bedroht und Geld aus der Kassenlade geraubt haben. Als er das Geschäft verließ, wurden zwei Männer auf den Verdächtigen aufmerksam und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung der Exekutive.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 24-Jährige für zumindest vier weitere Geschäftsüberfälle in Margareten und Mariahilf verantwortlich sein dürfte. Die Polizei geht aber davon aus, dass er noch weitere Delikte begangen haben könnte. „Er ist schwer drogenabhängig“, meinte ein Ermittler. Geschädigte werden gebeten sich beim Journaldienst unter der Nummer (01)31310/Dw.43800 zu melden.

In der Nacht auf heute wurde in der Favoritenstraße ein Wettlokal in Wien-Favoriten überfallen. Der unbekannte Täter bedrohte den Kellner mit einer Pistole, raube ihm die Brieftasche und flüchtete. Eine Fahndung verlief negativ.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Passanten stellten Räuber nach Überfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen