Passamt-Chef in Sirte ermordet

Unbekannte haben in Sirte, der Heimatstadt des 2011 gestürzten libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi, einen hohen Polizeioffizier erschossen. Oberst Ramadan al-Turuk, der Chef des Passamts in der Stadt 450 Kilometer östlich von Tripolis, fiel am späten Montagabend auf der Heimfahrt vom Büro dem Mordanschlag zum Opfer, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Lana am Dienstag.


Seit dem Sturz Gaddafis kommt Libyen nicht zur Ruhe. Milizen, die im Kampf gegen das Gaddafi-Regime entstanden sind, wollen sich nicht entwaffnen lassen. Die staatlichen Strukturen sind noch schwach. In Sirte werden vor allem Anhänger des dort von Rebellen getöteten Gaddafi für Anschläge und Morde verantwortlich gemacht.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Passamt-Chef in Sirte ermordet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen