Parken in Wien: Erneut wird ein gemeinsames Parkpickerl gefordert

Erneut werden Forderungen nach einem "Westpickerl" laut.
Erneut werden Forderungen nach einem "Westpickerl" laut. ©VIENNA.AT
Die Forderung nach einem "Westpickerl", einem gemeinsamen Parkpickerl für die Bezirke im Westen Wiens, ist nicht neu. Rot-Grün blockiere eine Lösung jedoch, kritisiert die ÖVP.

Bereits im November 2012 gab es die Forderung, ein gemeinsames Parkpickerl für die Westbezirke einzuführen. Getan hat sich seitdem nicht viel.

“Der erneute Vorstoß einer SP-Bezirksvorsteherin, im Westen Wiens ein gemeinsames Pickerl einzuführen ist durchaus zu unterstützen. Denn es braucht praktikable bezirksübergreifende Lösungen, die den Menschen auch wirklich weiterhelfen”, so Manfred Juraczka (ÖVP) in Reaktion auf einen Bericht der Tageszeitung “Österreich”.

West-Bezirke wollen gemeinsames Parkpickerl

Die Verkehrsstadträtin ist aus Sicht der ÖVP gefragt, eine Lösung zu finden. Eine “ideologisch motivierte Blockadehaltung” ignoriere die Bedürfnises der Bevölkerung, so die Partei.

“Wir brauchen für Wien ein Gesamtpaket, das seinen Namen auch verdient und für Erleichterungen, Lenkungseffekte und weniger Abzocke sorgt. Die heuer präsentierten Ergebnisse der sogenannten Expertenkommission waren völlig unzureichend, vielleicht schaffen wir 2014 den dringend erforderlichen Neustart in der Wiener Verkehrspolitik”, so Juraczka abschließend.

Mehr Infos zum Thema Parken in Wien finden Sie in unserem Special.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Parken in Wien: Erneut wird ein gemeinsames Parkpickerl gefordert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen