Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Paris und Atletico Madrid stehen im CL-Viertelfinale

PSG siegt vor Geisterkulisse
PSG siegt vor Geisterkulisse ©APA
PSG besiegte Dortmund mit 2:0, Atletico siegte mit 3:2 nach Verlängerung gegen Titelverteidiger Liverpool.

In den Achtelfinalrückspielen zwischen Paris Saint-Germain gegen Borussia Dortmund und Titelverteidiger FC Liverpool gegen Atletico Madrid wurden am Mittwochabend zwei weitere Viertelfinaltickets in der UEFA Champions League vergeben.

PSG lässt Achtelfinalfluch hinter sich

Das Spiel in der französischen Hauptstadt fand aufgrund der Corona-Panik vor leeren Rängen statt. PSG wollte die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen.

Der französische Meister ging durch einen Treffer von Neymar (28.) in Front, Bernat erhöhte noch vor der Pause in der Nachspielzeit auf 2:0 für die Gastgeber. Die Führung nach 45 Minuten für PSG war auf jeden Fall verdient, das Team aus dem Ruhrpott verschlief die erste Hälfte komplett.

Auch wenn die Dortmunder in Halbzeit zwei etwas aktiver wurden, so wurde es dennoch vor dem Pariser Tor wenig gefährlich. Emre Can kassierte nach einem Gerangel mit Neymar schließlich noch die rote Karte (89.), dies war dann auch die letzte nennenswerte Aktion in dieser Partie. Paris gewann am Ende mit 2:0 und besiegt damit ihren Achtelfinalfluch und steigt ins Viertelfinale der Königsklasse auf.

Verlängerung in Liverpool

Titelverteidiger FC Liverpool musste wie schon im Vorjahr im Achtelfinale einen Rückstand aus dem Hinspiel aufholen. Bei Atletico Madrid unterlag die Klopp-Elf vor einigen Wochen mit 0:1.

Die "Reds" waren das klar bessere Team und Wijnaldum besorgte kurz vor dem Halbzeitpfiff die verdiente Führung. Die Gäste aus Spanien waren ständigem Druck ausgesetzt, aber vor allem Keeper Oblak hielt sein Team in dieser Partie. Llorente traf zwar in der Nachspielzeit zum 1:1, allerdings handelte sich um eine glasklare Abseitsposition. So stand es nach 90 Minuten weiterhin 1:0 und damit wurde eine Verlängerung notwendig.

In dieser erhöhte Firmino nach 94 Minuten verdient auf 2:0 für seine Truppe, durch einen Torhüterfehler verkürzte Llorente nur drei Zeigerumdrehungen später auf 2:1 und markierte damit den so wichtigen Auswärtstreffer für Atletico.

Die Reds blieben weiterhin bemüht, das entscheidende Tor erzielten dann allerdings die Gäste von der iberischen Halbinsel. Erneut war es Llorente der mit seinem Treffer für betrenes Schweigen an der Anfield Road sorgte (105.).

Nun brauchte der Titelverteidiger zwei Treffer, um eine Runde weiter zu kommen. Die Engländer versuchten zwar auch weiterhin alles Mögliche, der Defensivverbund der Madrilenen hielt dem Ansturm des FC Liverpool allerdings Stand.

In der Nachspielzeit erzielte Morate auch noch das 3:2 für die Gäste, damit scheidet der amtierende Sieger der Königsklasse im Achtelfinale mit einem Gesamtscore von 2:4 aus.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Paris und Atletico Madrid stehen im CL-Viertelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen