Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Papst lädt US-Bischöfe vor

Papst Johannes Paul II. wird Vatikan-Kreisen zufolge kommende Woche eine Sondersitzung wegen der Debatte über Kindermissbrauch durch US-Geistliche abhalten.

Wie am Montag aus den Kreisen verlautete, sollen daran unter anderem amerikanische Kardinäle sowie der Präsident der US-Bischofskonferenz, Wilton Gregory, teilnehmen. Wie lange das Treffen dauern werde, sei nicht bekannt. Auch hochrangige Geistliche aus dem Vatikan würden teilnehmen.

In den USA wird der Katholischen Kirche vorgeworfen, Dutzende Fälle von Kindesmissbrauch durch Geistliche vertuscht zu haben. Besonders betroffen ist die Katholische Kirche in Boston, wo dem ehemaligen Priester und verurteilten Kinderschänder John Geoghan von 130 Personen vorgeworfen wird, sie in einem Zeitraum von 30 Jahren missbraucht zu haben.

Im Zuge des Gerichtsverfahrens gegen ihn wurden Dokumente öffentlich, nach denen sechs US-Bischöfe zwar von den Vorfällen wussten, ihn aber lediglich von Gemeinde zu Gemeinde versetzten. Nach dem Bekanntwerden des Falles in Boston hatten die Diözesen in den Bundesstaaten Kalifornien, Maine, New Hampshire und Pennsylvania Priester wegen Kindesmissbrauchs ausgeschlossen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Papst lädt US-Bischöfe vor
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.