Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Palmers baut um

&copy Palmers
&copy Palmers
Österreichs Palmers-Geschäfte werden sich schon bald in neuem Design präsentieren - mit Investitionen von insgesamt 15 Millionen Euro werden die Filialen komplett umgestaltet.

Das
neue Konzept soll nicht nur verloren gegangene Kunden zurück bringen,
sondern auch zur Steigerung der Marktanteile beitragen: „Wir wollen
quer durch alle Sortimente bis Ende 2005 jeweils fünf Prozent zulegen“,
sagte Walter Wölfler, Vorstand der Palmers Textil AG, Dienstagabend
bei der Eröffnung des Shop-Prototyps gemeinsam mit seinem
Vorstandskollegen Joachim Knehs in der Palmers-Zentrale in Wr.
Neudorf.

36 Prozent der Kunden verloren

Die Palmers Textil AG befinde sich mitten in einem dreijährigen
Umstrukturierungsprogramm. Nach der Sanierung des Unternehmens – aus
einem Verlust in Höhe von drei Millionen Euro konnte auf Grund von
Veränderungen auf der Kostenebene im vergangenen Geschäftsjahr
2003/04 (per Ende Jänner) ein Gewinn von 5,5 Mio. Euro erwirtschaftet
werden – soll nun die Marktführerschaft in Österreich weiter
ausgebaut werden, so Wölfler. Je nach Segment hält Palmers nach
Eigenangaben derzeit einen Marktanteil von 25 bis 35 Prozent. In den
vergangenen zehn Jahren seien dem Unternehmen jedoch 1,2 Mio. Kunden
oder 36 Prozent verloren gegangen. Heuer gebe es erstmals wieder ein
Plus, freute sich der Vorstand.

Entwickelt wurden Shop-Architektur und – Design vom Londoner
Universal Design Studie, die unter anderem auch für Stella McCartney
oder Paul Smith die Boutiquen gestaltet haben. Ausgehend von der
Metapher eines Gartens hat ein Architekten-Duo versucht, durch eine
besonders offene Warenpräsentation eine Übersicht vom Eingang bis zur
Rückwand zu ermöglichen. Eine Lounge im rückwärtigen Bereich bei den
großzügig gestalteten Umkleidekabinen sollen eine angemessen intime
Atmosphäre schaffen, so die Architekten. Das Palmers-Grün findet sich
nur noch an einem oben platzierten Streifen am Schaufenster. Auch die
Verkäuferinnen wurden neu eingekleidet und tragen künftig zu einem
grauen Rock Oberteile in Pastelltönen passend zur jeweiligen
Kollektion.

Palmers feiert heuer zudem 90-jähriges Jubiläum. Ab September
startet aus diesem Grund eine Markt- und Kommunikationsoffensive. So
werde es jeden Monat eine neue Dessousserie in limitierter Auflage
geben – den Auftakt bildet ein Perlenstring. Als weitere Innovation
sei ein Push-up Bustier mit Zipp geplant, der eine „freie Wahl bei
der Gestaltung des Dekolletes“ erlaubt.

Link: www.palmers.co.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Palmers baut um
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen