ÖVP und SPÖ werden Gespräche intensivieren

Die Delegationen von ÖVP und SPÖ haben sich am Mittwoch bei ihrer dritten Sondierungsrunde auf eine Intensivierung der Gespräche verständigt.

In sechs Untergruppen soll bei den wichtigsten Politikfelder abgeklärt werden, ob ein großes Reformprojekt möglich sei, erklärte SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer nach der gut dreieinhalbstündigen Unterredung. Eine Entscheidung, ob es zu echten Regierungsverhandlungen kommt, fällt seinen Angaben zufolge Anfang übernächster Woche.

Mit dem heutigen Gespräch zeigte sich Gusenbauer sehr zufrieden. Er sprach von einer „konstruktiven“ und „außerordentlich sachorientierten“ Unterredung. Man habe festgestellt, dass es möglich sei, zu den geplanten großen Reformen zu kommen: „Es hat von beiden Seiten den Versuch gegeben, in wichtigen Sachfragen Brücken zu bauen oder Brückenpfeiler einzuschlagen.“ Daher sei das heutige Gespräch eine gute Grundlage für vertiefende Unterredungen.

  • Statement Schüssel
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • ÖVP und SPÖ werden Gespräche intensivieren
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.