Osterurlaub: Tanken im Ausland teurer als in Österreich

Zu Ostern geht das Tanken im Ausland mehr ins Geld als in Österreich.
Zu Ostern geht das Tanken im Ausland mehr ins Geld als in Österreich. ©APA/Herbert Pfarrhofer
Im benachbarten Ausland ist das Tanken zu Ostern teurer als in Österreich. Der Verkehrsclub Österreich rechnet vor.

Wer im Osterurlaub ins benachbarte Ausland fährt, wird für das Tanken mehr zahlen als in Österreich. Während im Vorjahr zu Ostern noch acht EU-Staaten bei Diesel billiger waren als Österreich, sind es heuer nur mehr sechs, rechnete der VCÖ am Donnerstag vor.

So sind in Italien und der Schweiz heuer für eine 50-Liter-Diesel-Tankfüllung im Schnitt 69,50 Euro zu zahlen, um 14,50 Euro mehr als in Österreich. In Slowenien sind dafür um vier Euro mehr zu berappen, in Ungarn um 3,50 Euro und in Deutschland um 3,00 Euro. Auch in der Slowakei und Tschechien kostet Diesel mehr als in der Alpenrepublik. Am höchsten ist der Dieselpreis in Schweden (50 Liter um 71 Euro).

Bei Eurosuper ist der Unterschied zu den Nachbarstaaten noch größer, wie die VCÖ-Analyse zeigt. In Italien sind mit 76,50 Euro für 50 Liter Eurosuper um fast 20 Euro mehr zu zahlen als in Österreich, in Deutschland um 11 Euro mehr, in Slowenien um 7 und in der Slowakei um 6,50 Euro. In der Schweiz kosten 50 Liter Eurosuper um 10,50 Euro mehr.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Osterurlaub: Tanken im Ausland teurer als in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen