Ostern lässt die Spritpreise in Österreich steigen: Spritspar-Tipps im Überblick

Laut ÖAMTC sind die Spritpreise vor Ostern gestiegen.
Laut ÖAMTC sind die Spritpreise vor Ostern gestiegen. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Laut ÖAMTC haben sich die Spritpreise vor dem Osterwochenende verteuert. Verglichen wurden die Kraftstoffpreise vom Mittwoch, den 28. März, mit jenen vom Mittwoch der Vorwoche.

Vergleicht man die Kraftstoffpreise von gestern, Mittwoch, mit jenen der Vorwoche, so lässt sich eine Verteuerung – nicht zuletzt aufgrund gestiegener Ölpreise – vor dem Osterwochenende an Österreichs Tankstellen beobachten. So stieg der durchschnittliche Preis für den Liter Super um 1,5 Cent. Bei Diesel fällt der Preisanstieg mit zwei Cent sogar noch höher aus.

Tanken im März billiger als im Februar

Trotz dieser Steigerungen war Tanken im noch laufenden März etwas billiger als im Februar. Die ÖAMTC-Auswertung zeigt, dass der Liter Diesel im Monatsmittel 1,123 Euro kostete. Gegenüber dem Februar ist das ein Minus von 0,9 Cent. Etwas stärker war der Preisrückgang bei Super: Für einen Liter mussten Autofahrer im Mittel 1,171 Euro bezahlen. Im Februar kostete Super noch um 2,3 Cent mehr.

Die günstigsten Spritpreise in den Bundesländern

Bundesland Diesel Super
Burgenland: 1,073 1,114
Kärnten: 1,089 1,119
Niederösterreich: 1,064 1,094
Oberösterreich: 1,064 1,099
Salzburg: 1,070 1,108
Steiermark: 1,047 1,087
Tirol: 1,069 1,129
Vorarlberg: 1,114 1,134
Wien: 1,069 1,089

Tipps für günstiges Sparen am Osterwochenende

Um beim Sprit zu sparen, sollte man laut ÖAMTC vormittags tanken, denn um 12 Uhr sind Preissteigerungen erlaubt. Wer Tankstopps einplant, Preise vergleicht und eure Tankstellen, beispielsweise an Autobahnen, meidet, kann ebenfalls Geld sparen. Bei einer 50-Liter-Tankfüllung ist ein Einsparungspotenzial von über 20 Euro möglich. Aktuelle Preise von Sprit in Österreich findet man unter www.oeamtc.at/sprit.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ostern lässt die Spritpreise in Österreich steigen: Spritspar-Tipps im Überblick
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen