ORF-Wahl: Christian Konrad bedauert Absage Zeilers

Raiffeisen-Generalanwalt Christian Konrad bedauert die Absage von RTL-Chef Gerhard Zeiler für die Wahl des ORF-Generaldirektors.
Karin Resetarits kandidiert als ORF-Chefin
Poli-Tätigkeit bringt Probleme für ORF-Wahl

“Er ist erwiesenermaßen ein Topmanager im Mediengeschäft und es ist schade, dass er nicht in Österreich zur Verfügung steht”, so Konrad Mittwochabend. Weitere Kommentare zur ORF-Wahl werde er aber nicht abgeben.

Kein Verständnis hat Konrad als “Kurier”-Eigentümervertreter für die Rechtsstreitigkeiten über die geplante Preiserhöhung der “Kronen Zeitung“, gegen die Herausgeber Christoph Dichand ein Veto eingelegt hat. “Wir haben in den Gremien der Mediaprint von unserer Seite eine klare Entscheidung getroffen.” Er sei zuversichtlich, dass die von Dichand angestrengten Rechtsschritte nicht halten werden. Dass immer wieder darüber spekuliert wird, dass Raiffeisen die WAZ-Hälfteanteile an der “Krone” übernehmen könnte, will Konrad nicht kommentieren. Derzeit stünden die Anteile nicht zum Kauf, “insofern ist das spekulativ”.

(apa)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • ORF-Wahl: Christian Konrad bedauert Absage Zeilers
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen