ORF Sport Plus bekommt eine Frau als Chefin

Der ORF hat am Mittwoch die Sendungsverantwortliche für den neuen ORF-Spartenkanal ORF Sport Plus bekanntgegeben. Zum Zug kommt die Niederösterreicherin Veronika Dragon-Berger (40).

Veronika Dragon-Berger war bereits seit dem Jahr 2000 für Planung, Programmerstellung und Konzeption des ORF-Sports auf TW1 verantwortlich. Generaldirektor Alexander Wrabetz betonte, dass mit Dragon-Berger eine weitere hoch qualifizierte Frau eine Führungsposition im ORF übernehme. “Frau Dragon-Berger wird die Weiterentwicklung von ORF Sport Plus mit Erfahrung, Professionalität und Begeisterung managen”, sagte Wrabetz.

Dragon-Berger “die logische Wahl” für den ORF

Auch für ORF-Sport-Chef Hans Peter Trost war Veronika Dragon-Berger “die logische Wahl, beschäftigt sie sich doch schon seit mehr als zehn Jahren in führender Position mit dem Thema ORF-Sport-Spartenkanal”, wie er in einer Aussendung sagte.

Die studierte Juristin begann ihre ORF-Karriere 1998 als freie Mitarbeiterin der Sportredaktion. Seit November 2000 war sie für Planung und Konzeption des ORF Sports auf TW1 verantwortlich. Bei der Euro 2008 war Dragon-Berger ORF-Teamleiterin in Salzburg. Die ausgebildete Skilehrerin und ehemalige Turnier-Tennisspielerin ist mit ORF-Sport-Moderator und -Kommentator Michael Berger verheiratet und Mutter eines Kindes.

(apa)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • ORF Sport Plus bekommt eine Frau als Chefin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen