Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Opfer und Verdächtiger nach Beziehungsstreit in NÖ weiter im Spital

Nach dem Beziehungsstreit in Tulln befinden sich Opfer und Tatverdächtiger weiterhin im Spital.
Nach dem Beziehungsstreit in Tulln befinden sich Opfer und Tatverdächtiger weiterhin im Spital. ©APA (Sujet)
Am heutigen Dienstagnachmittag soll die 25-Jährige einvernommen werden, die bei einem Beziehungsstreit am Montag in Tulln schwer verletzt wurde. Eine Befragung des Tatverdächtigen war vorerst nicht möglich. Sobald sein Gesundheitszustand es zulässt, soll der 28-Jährige in die Justizanstalt St. Pölten gebracht werden, sagte Karl Fischer von der Staatsanwaltschaft. Ein Antrag auf Untersuchungshaft wurde in Aussicht gestellt.
25-Jährige bei Streit schwer verletzt

Das Opfer und der ebenfalls erheblich verletzte Verdächtige befanden sich am Dienstag weiterhin im Spital. Die Tatwaffe – es dürfte ein Messer gewesen sein – wurde laut Fischer noch nicht gefunden.

Zum mutmaßlichen Beziehungsstreit war es am Montag in den frühen Morgenstunden in einer Wohnhausanlage in Tulln gekommen. Die Polizei wurde aufgrund von Lärm alarmiert. Im Zuge einer Fahndung wurde der Verdächtige rasch gefunden und festgenommen. Die 25-Jährige erlitt Schnitt- und Stichverletzungen, sie wurde ins AKH Wien transportiert und operiert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Opfer und Verdächtiger nach Beziehungsstreit in NÖ weiter im Spital
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen