Opernball: Keine Sperrzone in der Innenstadt

Da bisher keine Demonstrationen angekündigt wurden, verhängt die Wiener Polizei bisher keine Sperrzone in der Innenstadt.

Keine Opernball-Demo angemeldet oder auch nur angekündigt – das lässt die Wiener Polizei mit einer Tradition brechen: Zum ersten Mal in diesem Jahrtausend verzichtet die Exekutive auf das bereits traditionelle Platzverbot rund um das Haus am Ring am Tag des Opernballs. Für einen ungestörten Ablauf der Veranstaltung sei vorgesorgt, so die Polizei in einer Aussendung am Donnerstag. Zwischen 20.00 und 23.00 Uhr werden die Ringstraße zwischen Schwarzenbergplatz und Operngasse sowie die Kärntnerstraße zwischen Karlsplatz und Opernring gesperrt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Opernball: Keine Sperrzone in der Innenstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen