Opernball: Designerin von Lohans Kleid enttäuscht

Eva Poleschinski, die Designerin von Lindsay Lohans Kleid, ist über das Fernbleiben des Starlets enttäuscht. Sie hätte ihr 3 Kleider zur Verfügung gestellt. Allerdings ist sie sich sicher, dass das Schönste noch seinen großen Auftritt haben wird.
Die Designerin des Kleides, das der verhinderte Opernballgast von Richard Lugner am Abend tragen hätte sollen, ist über das Fernbleiben der Amerikanerin enttäuscht. “Ich habe heute um 7.00 Uhr morgens erfahren, dass Lindsay Lohan nicht zum Opernball 2010 kommen wird. Noch im Halbschlaf war mein erster Gedanke: Schade!”, so Eva Poleschinski.

Bis gestern spät in der Nacht hat die Designerin noch die letzten Vorbereitungen getroffen, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. “Seit der fixen Zusage von Lindsay Lohan habe ich drei Kleider aus der insgesamt 26-teiligen Sposa Toscana by Eva Poleschinski-Kollektion rund um die Uhr für den Opernball 2010 für sie neu interpretiert”, sagte Poleschinski.

Kleid wäre glamouröse Sensation gewesen

Der Favorit wäre ein elfenbeinfarbenes Seidenduchesse-Kleid, üppigst bestickt mit Steinen und versehen mit Lederapplikationen, gewesen. “Das Modell hätte durch einen prachtvollen Straußenfedernunterrock für eine glamouröse Sensation gesorgt. Mehr möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten, denn dieses Kleid wird seinen großen Auftritt bestimmt noch haben”, so die Designerin.

“Natürlich bin ich enttäuscht, weil ich mich sehr darauf gefreut habe, ein ganz besonderes Kleid aus meiner Kollektion an dem Hollywoodstar beim diesjährigen Opernball zu sehen”, meinte Poleschinski. Die Kleider hängen jetzt in ihrem Atelier und warten darauf, in einer anderen Form im Mittelpunkt zu stehen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Opernball: Designerin von Lohans Kleid enttäuscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen