Opernball 2008 - Platzsperren

Für den Opernball 2008 lautet das erklärte Ziel der Polizei: Ungestörter Zutritt der Ballbesucher, deshalb wird die Bundespolizeidirektion Wien für 31.01.2008, 19:00 Uhr eine Sperrzone einrichten:

– Hausfront Maysedergasse 2 – 4

gedachte Überquerung der Fahrbahn der Kärntner Straße Hauskante ONr. 34 zur Hauskante Kärntner Straße ONr. 45

– Hausfront Kärntner Straße 45 – 49 bis Kreuzung Walfischgasse

– Hausfront Walfischgasse 1 – 3

Querung von Hausgrenze Walfischgasse 3/5 zur Walfischgasse 2/4

– Hausfront Walfischgasse 2

– Hausfront Kärntner Straße ONr. 51

– Hausfront Mahlerstraße 1

Querung von Hausgrenze Mahlerstraße 1/3 zur Mahlerstraße 2/4

– Hausfront Mahlerstraße 2

– Hausfront Kärntner Str. 53 – 55

– Hausfront Kärntner Ring 1 – 7

gedachte Überquerung der Fahrbahn des Kärntner Rings Hauskante ONr. 7 zur – Hauskante ONr. 8

– Hausfront Kärntner Ring 2 – 8 bis zur Kärntner Straße

– Hausfront der Kärntner Straße 57 – 59

Überquerung der Fahrbahn Ecke Kärntner Straße 59 zur Ecke Kärntner Straße 42

– Hausfront Elisabethstraße 2 – 6

– Überquerung der Fahrbahn Operngasse von Hauskante Elisabethstraße ONr. 6 – Operngasse Hauskante ONr. 12

– Kärntnertorpassage in der Ladenstraße auf Höhe des ehemaligen Wachzimmers bis zum Opernrondeau

– Hausfront Operngasse 10 – 12

– Hausfront Opernring 7 – 9

– gesamte Opernpassage

– gesamte Albertinapassage

– Überquerung des Opernrings von der Hausgrenze 9/11 zur Hausgrenze 6/8

– Hausfront Opernring 4 – 6

– Hausfront Operngasse 2 – 8

– Hausfront Hanuschgasse 1 – 3

– rechtwinkelige Überquerung der Hanuschgasse zur Stützmauer der Albrechtsrampe

– Stützmauer der Albrechtsrampe bis auf Höhe vor Eingang des „Augustinerkellers“

– rechtwinkelige Querung des Albertinaplatzes bis Gehsteigkante vor ONr. 2 – 3

Verlauf der Gehsteigkante vor ONr. 2–3 bis Hausecke Maysedergasse 4/Tegetthoffstraße 7

 

Das Betreten und der Aufenthalt in den bezeichneten Orten wird mit 31.01.2008 ab 19.00 Uhr verboten. Das gesamte Platzverbot gilt auch für die darunter liegenden öffentlich zugänglichen Bereiche, insbesondere Passagen.

 

Zutrittsberechtigt sind Polizei, Rettung, Feuerwehr, Anrainer, Besucher der Veranstaltung mit Eintrittskarten, sowie Taxis oder Personen, die aus beruflichen Gründen an der Veranstaltung mitwirken und Medienvertreter.

 

Die Nichtbefolgung des Verbotes stellt eine Verwaltungsübertretung dar und wird mit Geldstrafe bis zu 360 € bestraft.

  • VIENNA.AT
  • Polizei News
  • Opernball 2008 - Platzsperren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen