Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Operation Joker" im Kampf gegen illegales Glücksspiel: 600 Automaten in NÖ sichergestellt

In Niederösterreich wurden 600 Spielautomaten sichergestellt.
In Niederösterreich wurden 600 Spielautomaten sichergestellt. ©APA/Georg Hochmuth (Themenbild)
Am Mittwoch konnten beim "größten Schlag gegen illegales Glücksspiel" in einer Halle in Niederösterreich 600 Automaten sichergestellt werden.

Beim “größten Schlag gegen illegales Glücksspiel” sind am Mittwoch bei der “Operation Joker” in einer Halle in Niederösterreich 600 Automaten sichergestellt worden. 320 Beamte führten in mehreren Bundesländern Hausdurchsuchungen durch. In Österreich wurden fünf Personen festgenommen, ein Mann in Ungarn. Die Behörden beschlagnahmten Geld, Gold- und Silberbarren im Wert von 382.000 Euro.

Die Geräte in der Halle dienten quasi als Nachschublager für illegales Glücksspiel in Hinterzimmern. Immer wieder kam es vor, dass nach Beschlagnahmungen binnen 24 Stunden neue Automaten aufgestellt wurden. Gefasst wurde am Mittwoch auch der Kopf der laut Behörden “mafiösen Organisation”.

1,6 Millionen Euro Glücksspielabgaben hinterzogen

Laut jetzigem Stand der Ermittlungen wurde durch diese “mafiöse Struktur” in der Vergangenheit 1,6 Millionen Euro an Glücksspielabgaben hinterzogen. Die Hausdurchsuchungen fanden in Niederösterreich, Wien, der Steiermark, Salzburg, dem Burgenland und Ungarn statt. Dabei beschlagnahmten die Behörden 254.000 Euro Bargeld, dazu kamen Gold- und Silberbarren im Wert von 128.000 Euro.

Rund 180 Beamte der Finanzverwaltung waren im Einsatz, unterstützt durch 140 Cobra- und Wega-Beamte sowie Ermittler des Bundeskriminalamtes. Die Behörden ließen am Mittwoch außerdem 30 Konten in Österreich und 13 weitere in Ungarn öffnen. “Ich danke allen Beteiligten für ihren Einsatz und gratuliere ihnen zu ihrer herausragenden Arbeit. Dank der exzellenten Kooperation ist das der bisher größte Schlag gegen das organisierte illegale Glücksspiel in Österreich”, sagte Vizekanzler und Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP).

Vier Männer und eine Frau wurden festgenommen

In Österreich wurden vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 25 und 61 Jahren – die Köpfe der Organisation – festgenommen. Vier von ihnen sind österreichische Staatsbürger, einer ein Bosnier, sagte Andreas Riedler, Sprecher der Leobener Staatsanwaltschaft. Dazu wurde der Bankbeamte der Gruppierung, ein Ungar, in seiner Heimat gefasst. Elf Beitragstäter wurden wegen des Verdachts des schweren Steuerbetrugs ausgeforscht. Die Staatsanwaltschaft Leoben ermittelt gemeinsam mit der Steuerfahndung derzeit gegen 24 Beschuldigte.

Die Lagerhalle in Niederösterreich mit den Glücksspielgeräten wurde versiegelt. Bei den Durchsuchungen stellten die Ermittler auch Waffen, Handys, Computer sowie geringe Mengen Suchtgift sicher. 30 Konten in Österreich und 13 in Ungarn ließen die Behörden bereits öffnen, an weiteren sind die Strafverfolgungsbehörden dran.

(Zunächst hatten die Behörden von 600 sichergestellten Automaten gesprochen. Konkret wurden jedoch 533 Stück beschlagnahmt.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • "Operation Joker" im Kampf gegen illegales Glücksspiel: 600 Automaten in NÖ sichergestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen